DARMSTADT - 5,3 Millionen Euro – diese Summe umfasst etwa die Hälfte der Gesamtkosten für die 42 Wohnungen, die die Neue Wohnraumhilfe als Bauträger gemeinsam mit dem Planungsbüro „Faktor 10“ auf den Konversionsflächen der Stadt in der Lincoln-Siedlung umbaut und errichtet – zwei Passivhäuser für den sozialen Wohnungsbau. „Dies ist ein wegweisendes Modellprojekt“, sagte die hessische Umweltministerin Priska Hinz, „das wir fördern wollen: sozial, ökologisch, ökonomisch“ – ein Wohnbauprojekt, das dem Nachhaltigkeitsprinzip und dem Klimawandel geschuldet sei. 

Beitrag: Bettina Bergstedt, Darmstädter Echo